Zauber der Berge ist für mich eine der schönsten 2-tägigen Lamatrekkingtouren

Zweitägige Tour bis auf 2.527 m

Beginn: 9.00 Uhr. Treffpunkt: Gemeindezentrum Oberlienz

Aufregend ist es jedenfalls schon von Anfang an. Zuerst geht es zum Unterstand der Lamas. Nach einer Einführung in die Welt der Lamas werden diese gehalftert und in das “Lamataxi” verladen. Anschließend Auffahrt mit den Autos auf ca. 1800 Hm. Die Lamas werden ausgeladen, dann wird das Gepäck der Teilnehmer auf den Tragsätteln festgemacht und los geht`s bis hinauf auf den Hochstein (2.075m)

Innerhalb kürzester Zeit ist die Scheu vor den „vermeintlichen Spuckern“ abgelegt. Unsere Lamahengste sind sprichwörtlich „clean“. Sie haben die richtige Kinderstube genossen – das heisst: sie hatten im ersten Lebensjahr nur ganz wenig Kontakt mit Menschen!!!

Die Route führt über alte Waldwege und Steige durch den Hochwald bergan und belohnt die Teilnehmer mit einem wunderbaren Ausblick auf die Dolomiten bis weit hinein in die Südtiroler Dolomiten(Haunold, Drei Zinnen, Dreischusterspitze,………), in den Nationalpark Hohe Tauern , bis hinüber zum Karnischen Kamm und in die Schober- und Kreuzeckgruppe.

Nach diesem Gipfelerlebnis am ersten Tag geht es ca 50 Höhenmeter hinunter zur Hochsteinhütte auf der wir die Nacht verbringen. Auf Grund der exponierten Lage der Hochsteinhütte genießen wir dort eine tolle Aussicht auf umliegenden Berge. Wenn das Wetter passt, sind am Abend ein imposantes Alpenglühen und ein toller Sonnenaufgang am Morgen ein unvergessliches Erlebnis. Auf Wunsch gibt es als “ZUCKERL” noch den “MÄRCHENSTEIG” – das ist ein schmaler Pfad durch einen im wahrsten Sinne des Wortes “HOCHGEBIRGSURWALD”!!!

Die Hochsteinhütte ist eine moderne Hütte mit wunderschönen gemütlichen Stuben und einer sehr guten Küche. Nach dem Abendessen steht einem gemütlichen Hüttenabend nicht mehr im Wege. Auch moderne Duscheinrichtungen werden auf dieser Hütte angeboten!

Nach einem kräftigenden Frühstück geht es Richtung Böses Weibele (2.527m). Der Gipfel ist in ca. 3 Stunden erreicht. Die Aussicht vom Bösen Weibele auf die 3000er der Schober-, Glockner- und Venedigergruppe ist sensationell und macht Lust auf weitere Bergfahrten.

Anschließend geht es über die Nordosthänge des Berges hinunter über die Glanzer Almen zum Ausgangspunkt und den Weiler Glanz nach Oberlienz.

Diese Tour ist auch für weniger trainierte Bergsteiger geeignet! Eine Trekkinggruppe besteht aus maximal 8 Personen, jeder Teilnehmer bekommt – wenn gewollt – ein eigenes Lama

Rückkehr nach Oberlienz ca. um 18.00 Uhr – im Frühjahr und Herbst je nach Wetter und Tageslicht!

Die Kosten für dieses zweitägige Erlebnis belaufen sich inklusive Führung und Lamas:

bei 8 Personen
Euro 105.–/Person
bei 7 Personen
Euro 120.–/Person
bei 6 Personen
Euro 135.–/Person
bei 5 Personen
Euro 160.–/Person
bei 4 Personen
Euro 190.–/Person
bei 3 Personen
Euro 240.–/Person
bei 2 Personen
Euro 330.–/Person
bei 1 Person
Euro 600.–

excl. Abendessen, Übernachtung und Frühstück und Getränke auf den Hütten.
Abendessen, Übernachtung und Frühstück auf den Hütte kostet pro Person siehe unter https://www.hochsteinhütte.at/zimmer/

Ausrüstungsliste:
Durch Traumwelten wandern, unter Umständen den Schnee unter den Sohlen knirschen hören, dabei abschalten und den Alltag vergessen. Mit der richtigen Wanderausrüstung wird das Wandern auch im Frühjahr und Herbst zum Naturerlebnis!
SCHUHE Das wichtigste “Werkzeug” einer Wanderung sind gute, stabile, wasser- und kälteresistente Schuhe. Schuhe müssen so fest sein, dass mit ihnen auch vereiste Hangpassagen zu bewältigen sind. Am besten geeignet sind mittelfeste, schnee- und wasserdichte hohe Bergschuhe mit einer griffigen und vor allem steifen Gummiprofilsohle, die in Eis und Schnee guten Halt bietet.
WANDERBEKLEIDUNG Tragen Sie mehrere Schichten übereinander und passen Sie sich den jeweiligen Umständen an. Achten Sie darauf, dass die Jacke nicht zu klein ist. Das engt ein, ist unkomfortabel und man friert leichter.
JACKE Atmungsaktive und robuste Materialien haben sich hier bestens bewährt.
UNTERWÄSCHE Synthetisches Material hat auch hier den Vorteil, dass die Feuchtigkeit nach außen transportiert wird und der Körper nicht so schnell auskühlt.
PULLOVER Kunstfasern haben sich auch in diesem Bereich durchgesetzt. Fleece ist sehr funktionell und leicht.
HANDSCHUHE UND SOCKEN Handschuhe sind extrem wichtig, da Hände und Füße Kälterezeptoren haben. Verwenden Sie keine Socken aus Baumwolle; diese speichern die Feuchtigkeit und erhöhen die Ableitung von Wärme. Besser: Gemische aus Wolle und Synthetik. In jedem Fall ein Paar zum Wechseln mitnehmen.

Reservieren Sie sich Ihren Termin früh genug.

Sollten noch Fragen offen sein, rufen Sie mich einfach an, oder schicken Sie ein E-mail. Danke!

Funktionen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Print
  • PDF