“FASZINATION LAMA”

Der NEUEN WELT verdankt die ALTE WELT die Kartoffeln, den Mais, den Tabak, die Schokolade, Tomaten, Chilli,…… und das bisher noch vielfach unbekannte Lama.
Das Besondere dabei ist aber, dass Menschen es nicht mit einem Hubschrauber (es gibt einen Hubschrauber der nennt sich “Lama”) zu tun haben, sondern mit einem Lebewesen.

Lamatrekking
Ist das Erlebnis Natur Tier Mensch und die einfachste Methode um das Leben weg hin zum natürlichen Zyklus von Sonnen Auf- und Untergang anzupassen.
Lamatrekking ist hinein in die Natur um Ihre Batterien wieder aufzuladen und Entschleunigung der Lebensgeschwindigkeit. Heraus aus der Welt hinter Glasscheiben und Flimmerschirmen! Hinaus aus einem Zeitalter von Hightech und Highspeed! „Lamatrekking ist Geschwindigkeit rausnehmen“ und mit dem angenehmen Nebeneffekt, dass die „unangenehme Rucksacktragerei“ von den Lamas übernommen wird!!!.
Von der einfachen Schnuppertour bis hin zu mehrtägigen Alpenhauptkammüberquerungen werden auf Anfrage verschiedenste Lamatrekkingtouren für jeden Geschmack und Trainingszustand persönlich abgestimmt und angeboten.

Von der Beziehung zu einem Lama kann man in jeden Alter profitieren. Gehfaule Kinder werden in Begleitung eines Lamas zu begeisterten Wanderern, die ohne zu raunzen und zu meckern mit Begeisterung stundenlange Märsche machen. Kleine Trotzköpfe übernehmen stolz Verantwortung, Schüchterne blühen auf, zappelige Kinder werden ruhig, Menschen jeden Alters mit diversen „Handicaps“ bewegen sich wieder draußen in der Natur. Menschen die auf Grund diverser Probleme mit den Bandscheiben,……. haben, trägt das Lama den Rucksack!

Lamatrekking ist Entschleunigung der Lebensgeschwindigkeit.
Vor allem die in der heutigen „STRESSWELT“ überaus wichtige „ENTSCHLEUNIGUNG“ des Alltags wird durch die sanfte Art und Weise der Lamas den Highspeed- und Hightechjunkies auf die natürlichste Art und Weise „untergejubelt“.

Im Umgang mit dem Lama lernt der Mensch viel über sich selbst. Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit und Selbstwertgefühl werden gestärkt und innere Ruhe kehrt ein.

Es geht um ein bewusstes Genießen einmalig schöner alpiner Natur, ein neugieriges Erkunden erlebnisreicher Landschaften, das Erleben der dort ansässigen Menschen, sich wieder zu spüren lernen, wieder die Vögel singen zu hören, den Wind zu spüren, mit einem Tier ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, das frische Wasser direkt aus einer Quelle zu genießen, frische Berg- und Waldluft einzuatmen, nach einer längeren Wanderung in einer entspannten Runde die müden Gehwerkzeuge unter einem gedeckten Tisch auszustrecken, mit einer heißen Dusche am Abend die Müdigkeit aus den Gliedern zu waschen, …………………..!

Die Begleitung eines Tieres und erst recht die geheimnisvolle Ausstrahlung des Lamas verstärken diese wohltuenden Auswirkungen und sind quasi ein prophylaktisches Breitbandtherapeutikum für Körper und Geist. Wie viel Energie für Geist und Körper durch bewusstes Erleben der Natur aufgetankt werden kann, ist beeindruckend!
Viele Teilnehmer bemerken und erzählen, dass sie bei einer mehrtägigen Lamatrekkingtour ihre Batterien besser aufladen konnten als während einer 10-tägigen Liegestuhltherapie als Auszeit in einer komfortablen Wellnessoase.

Gerade für Kopf- und Büroarbeiter ist Bewegung ein Muss.

„Durch Bewegung können die ganzen Stresshormone prima abgebaut werden. Eine zwei – dreimal im Jahr vorgenommene Teilnahme bei einer mehrtägigen Lamatrekkingtour kann ich mir in vielen Fällen, bei der Behandlung von Depressionen, als wirksame Unterstützung zur der medikamentösen Behandlung – aber ohne Nebenwirkungen – gut vorstellen“, erklärte mir ein Neurologe während einer 7-tägigen Lamatrekkingtour.

Ge(h)danken und Gehen und Denken stehen in einem Zusammenhang. Die meisten kreativen, neuen Einfälle kommen einem nicht im Büro oder vor der Flimmerkiste, sondern in der freien Natur. Um den Gedankenstrom richtig fließen zu lassen, ist es ratsam, sich nicht zu schnell zu bewegen. Ideal dafür ist Wandern im Sauerstoffüberschuss! Während des Wanderns sollte man sich immer locker mit den Mitgehern unterhalten können.

Mit einer Bestzeit Gipfel erstürmen macht nicht glücklich. Der Weg zum Ziel ist die Kraftquelle. Von Wind, Wasser, rauschenden Wäldern, Vogelgesang und den beruhigenden Geräuschen der Natur umgeben sein, keinem künstlichen Lärm ausgesetzt sein – das lässt den Menschen wieder mit sich selbst eins werden, klare Gedanken fassen und mit einem wohligen Gefühl im Kopf und im Bauch heimfahren!

Eine weitere sehr angenehme Nebenwirkung beim Lamatrekking ist der Abbau “des Hüftgoldes”! Das Gehtempo findet vielfach in einem Pulsbereich statt der optimal ist, um Kalorien abzubauen!!!

Auch der Mythos Berg lässt sich in Begleitung der Lamas verdoppeln und wird so zum Höhepunkt des Urlaubs.

Mein Ziel ist, die Beziehung NATUR – TIER – MENSCH erlebbar zu machen und FÜHLEN – HÖREN – SCHAUEN – RIECHEN – SPÜREN neu zu entdecken!

Auf Anfrage werden auch Wanderungen ohne LAMAS angeboten!!

Wissenswertes über Dolomiten – Lamatrekking

Von der Schnuppertour bis zur mehrtägigen, anspruchsvollen Hochgebirgstour

Wichtig ist aauch zu wissen, dass ein Lama kein Reittier sondern ein Tragtier ist!!!!

 

Die Bergwelt rund um Lienz, die Kalkmauern der Lienzer Dolomiten, die sanften Gratrücken der Deferegger Alpen, das hochalpine Gebiet der Glocknergruppe und die Bergwelt des Alpenhaupkammes – beim “Großen Tiroler Lamatrail” oder “Tauerngold”  ergeben ein Szenario, das den Wanderern und Bergsteigern einen nachhaltigen Eindruck vermittelt.

Spirit of Lama1

 

Ich bin auch Spezialist für Ihre Wander-Ferien: Ich weiß genau, wo die schönsten Wanderwege zu finden sind, lohnenswerte Gipfel welche auch für “weniger Trainierte” machbar sind und sich nette Waldplätze für Ihre Kleinen verstecken.

Spirit of Lama2

 

Unsere Bergbauern pflegen zu schnelles Gehen und Hetzen mit einem Sprichwort zu unterbinden: „Ich gehe lieber langsam, sonst versäume ich etwas!” Mit der Natur lebende Menschen werden mit einem Gefühl für Zeit, Tempo und Rhythmus geboren. Sie haben dafür ein natürliches Zeitgespür entwickeln müssen und wissen, dass auch die sie umgebende Natur “Zeit braucht”. ( Das Heu kann erst gemacht werden wenn es reif ist und das Wetter passt, die Kuh kann auch nur ca. alle 12 Stunden gemolken werden, ………….) und dass sich ihre innere Uhr nicht rasend schnell fortbewegen darf. „In der Ruhe liegt ihre Kraft!”
Unter diesem Motto wollen wir Sie unterstützen Ihre Urlaubstage erholsam zu gestalten, unbeschwertes Wandern – denn die Lamas tragen das Gepäck – außerhalb touristischer Hotspots zu ermöglichen und einzigartige  Naturoasen zu erleben!

 

 

008

Ihre Batterien aufladen

um einem “Ausbrennen” zu entgehen!!!!

Bevor Sie sich überlastet und ausgebrannt
fühlen, der innere Druck steigt und erste körperliche Beschwerden wie Unruhe
und Nervosität sich bemerkbar machen – kurz, es wird Ihnen alles zu viel!!!! –
lassen Sie sich von der Gelassenheit und Ruhe der Lamas anstecken.

Dauerstressgeplagte kommen bei Wanderungen mit Lamas in einen Zustand der Entschleunigung. Sie erkennen,dass man auch langsam ein Ziel (dafür aber sicher, nicht nervenaufreibend, mit viel weniger Fehlern und besser, mit noch genügend Kraftreserven für weitere Aufgaben,………..) erreichen kann.

Allein das Verhalten der Lamas lässt Sie lernen „loszulassen“!

Entschleunigung in Verbindung mit der Natur und den Lamas sind sehr sinnvoll und werden hier praktisch erlebt. Wandern mit Lamas ist wie „Mentales Training“ und die damit einhergehende Verbesserung der körperlichen Fitness bildet die Grundlage für eine verbesserte Lebensqualität.

Sie lernen, sich diesen unaufdringlichen Tieren zu nähern und mit ihnen in Kontakt zu treten. Eine Übung, die sich lohnt. Sie kennen ja den Spruch: “Wer es versteht mit Tieren umzugehen, kann es auch mit Menschen!” – In der heutigen aber vor allem in der zukünftigen Arbeitswelt ein MUSS!

Spirit of Lama4

Ziel ist, wirkungsvolle und einfache Verhaltensweisen für ein selbstbestimmtes Leben wieder in Erinnerung zu rufen – und wieder mehr an Selbstsicherheit, Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu gewinnen!

Innere Ruhe bringt Klarheit, Gelassenheit und innere Stärke (Was der Mensch denkt und fühlt strahlt er aus). Es werden Möglichkeiten miterleben können, wie Sie trotz aller Belastungen entspannt bleiben können, Ruhe und Leichtigkeit ausstrahlen, und wieder Freude und Entspannung nachhaltig in den Alltag einbauen.

Gelassenheit und „IN SICH RUHEN“ ist diesen Südamerikanern (Lamas) in die Wiege gelegt und regen uns Menschen zum Kopieren dieser
Lebensweise unter dem Motto: „IN DER RUHE LIEGT DIE KRAFT“ an!!!

 

 

Für Menschen mit “Handicap”

Seit Jahren bin ich schon mit Menschen mit Handicap und Lamas in der gesunden und imposanten Bergwelt im schönen Osttirol unterwegs. Lamas sind neugierige, aber dem Menschen gegenüber in der Regel sehr zurückhaltende Tiere. Sie stürmen bei artgerechter Haltung und korrekter Erziehung nicht auf den Menschen zu, sondern bewahren eine – besonders für Menschen mit Angst vor Tieren sehr hilfreiche – freundliche Distanz. Lamas unterscheiden sich dadurch deutlich von Hunden, Schafen, Pferden, Katzen und Ziegen, die in der Regel die Distanz zum Menschen deutlich schneller verringern oder aber durch ein eher eigenwilliges oder schwer zu lenkendes Nähe- und Distanzverhalten charakterisiert sind.

Unternehmungen mit Lamas  “für Menschen mit Handicap” werden auschließlich nur in Anwesenheit der jeweiligen Betreuungsperson durchgeführt.

Die Dauer und die körperliche Anforderung an den jeweiligen Menschen mit Handicap wird in Rücksprache mit der anwesenden Betreuungsperson abgestimmt.

Auch Familien verbringen bei uns des öfteren eine Woche, sprechen sich mit anderen betroffenen Famlien ab und machen gemeinsam Aktivurlaub. .

Autistische Menschen öffnen sich, die Aufmerksamkeit wird geweckt und gesteuert. Lamas motivieren Menschen nicht nur zu Bewegung, sondern auch innerlich auf ein fremdes Wesen zuzugehen. Gefördert werden Selbstvertrauen, Selbstsicherheit, Selbstbewußtsein, Kommunikation und Motorik.

Große dunkle Augen mit langen Wimpern , wuscheliges Fell,  ein sanftmütiges Wesen und eine beneidenswerte Ruhe– das zeichnet gut erzogene Lamas aus. Lamas gelten als Schlüssel zur Seele.

Die artspezifischen Eigenschaften der Lamas werden als motivierende Faktoren genutzt. Zu nennen sind hier besonders das zurückhaltende und gleichzeitig freundlich-neugierige Wesen von Lamas, ihre vorsichtigen und gut zu beobachtenden Bewegungen und Körperhaltungen und die Tatsache, dass die meisten Menschen mit Handicap Lamas gegenüber sehr offen und wertfrei sind, da in der Regel noch keine schlechten Erfahrungen mit diesen Tieren gemacht wurden. Die Lamatherapie kann Anwendung finden bei Menschen mit einer Behinderung, bei Menschen bei denen eine psychische Erkrankung vorliegt, bei Suchtkranken und bei Menschen mit einer vorliegenden Traumatisierung oder Verhaltensauffälligkeit.

Wie wirksam sind Aktivitäten mit Tieren?

Die Ergebnisse zeigen, dass Tiere einen besonderen Zugang zu Menschen mit Handicap finden. Zum Beispiel bei denen sich zwischenmenschliche Kommunikation zunehmend schwierig gestaltet.

Ein Sprichwort der  Quichua, einem Bergvolk in den Anden Südamerikas, besagt: “Schau keinem Lama zu tief in die Augen, es besteht die Gefahr, dass du dich verliebst!!”

Wir wandern gerne mit Menschen, die von Geburt an oder nach schweren Erlebnissen eine andere Beziehung zu Menschen oder zu sich selbst haben, Unfälle oder Krankheiten erleben oder bewältigt haben, sich aber trotzdem bis zu einem gewissen Grad selbständig auf Wanderwegen bewegen können.

Dabei helfen die Lamas Mut, Vertrauen und Selbstwert zu entwickeln und das Leben neu lieben zu lernen.

Begegnungen und gemeinsame Erlebnisse mit Lamas sind Vergnügen, ein nachhaltiges Erlebnis, verbessern die Fitness der Betroffenen und sind Balsam für die Seelen aller Beteiligten!!!!

Karl-Peter, der “Llamero” – so nennt man den Lamaführer – begleitet die Wanderung.

Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit eine in einem Lehrgang für tiergestützte Fördermaßnahmen und tiergestützte therapeutische Maßnahmen ausgebildete Person beizuziehen! .

 

Funktionen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Print
  • PDF